Unterrichte und Lehrgänge am KSI Mainz jetzt online

Aufgrund der sich verschärfenden Situation im Rahmen der Corona-Pandemie und der damit verbundenden Einschränkungen, ist aktuell ein Präsenzunterricht nicht möglich. Wir bedauern dies sehr, da unserer Einschätzung nach eine Präsenzveranstaltung bei der Vermittlung von Lerninhalten, die bevorzugte Unterrichtsform ist. Wir hoffen, so bald wie möglich im Rahmen der geltenden Bestimmungen, wieder zu dieser Unterrichtsform zurückkehren zu können.

Um Stundenausfälle wie im Frühjahr zu vermeiden, werden alle Lehrgänge, DBUs und Arbeitsgemeinschaften nach den Herbstferien in einem Online-Format durchgeführt. Die Zwei-Wege-Kommunikation mit den Teilnehmenden ermöglicht wie im konventionellen Format die Beteilung am Online-Unterricht. Daneben werden viele zusätzliche Möglichkeiten offen stehen, von denen wir glauben, eine gute Lernplattform zur Verfügung zu stellen.

In den nächsten Tagen werden alle Teilnehmenden an unseren Unterrichten individuell über die Zugänge informiert und alle Lehrbeauftragten über den Umgang mit den Online-Plattform. Auch wenn es uns gelungen ist, ein zeitgemäßes Format anzubieten, hoffen wir auf eine baldige Rückkehr unserer Lehrgangsteilnehmenden in unsere Räume.

Mainz, 20. Oktober 2020

Studineleitung


 

 

 

Aufteilung der Unterrichte für die Verwaltungsfachangestellten

Die sich mittlerweile verschärfende Infektionslage in der Corona-Pandemie hat nun dazu führt dazu, dass nicht nur die Verwaltungslehrgänge I und II, sondern ebenfalls die Unterrichte der Dienst begleitenden Unterweisung der Verwaltungsfachangestellten aufgeteilt werden müssen. Das KSI Mainz wird daher ab sofort alle Dienst begleitenden Unterweisungen (DBU) teilen und in einem Zwei-Schicht-Betrieb weiter  führen.

Dies führt jedoch dazu, dass alle auszubildenden Verwaltungsfachangestellten nur alle 14 Tage den Unterricht besuchen können. Gruppe 1 eines DBU wird in der ersten Woche unterrichtet, Gruppe 2 in der zweiten Woche und Gruppe 1 wieder in der dritten Woche usw.

Zu besseren Übersichtlichkeit sind in den Stundenplänen bei der Kennzeichnung des Unterrichtsraums die Gruppen aufgeführt, die an diesem Tag Unterricht haben; z.B. C2.02-1 oder B2-2 usw. Wir arbeiten intensiv daran, dass die Gruppe, die keinen Präsenzunterricht hat, die Unterrichtssveranstaltung online mitverfolgen kann. Wir gehen davon aus, dass dies bis Ende September realisiert ist.

Uns ist bewusst, dass dies Herausforderungen für die Auszubildenden mit sich bringt, den Unterrichtsstoff zu verstehen und zu lernen. Wir setzen daher auch auf die Solidarität aller Auszubildenden, sich hier zu unterstützen und wir haben unsere Lehrbeauftragten gebeten, verstärkt Lehr- und Unterrichtsmateriealien zum Selbststudium zur Verfügung zu stellen.

Die Auszubildenden werden über ihre Arbeitgeber benachrichtigt, die individuelle Informationen erhalten.

Wir hatten gehofft, dass nach der Sommerpause eine weitere Entspannung bei der Infektionslagee eintritt. Leider ist dies nicht der Fall gewesen. Wir werden weiter über die Entwicklung berichten.

 

Mainz, 26. August 2020

Studienleitung


Aufteilung der Verwaltungslehrgänge

Die sich mittlerweile verschärfende Infektionslage in der Corona-Pandemie führt dazu, dass die Verwaltungslehrgänge I und II doch nicht wie geplant weitergeführt werden können. Das KSI Mainz wird daher ab dem 24.08.2020 dazu zurückkehren, alle Verwaltungslehrgänge zu teilen und in einem Zwei-Schicht-Betrieb weiter zu führen. Im Gegensatz zu dem Verfahren, welches vor der Sommerpause eingesetzt war, ist es aus Rücksicht gegenüber unseren Lehrbeauftragten nicht möglich, den Unterricht "doppelt" anzubieten.

Um dennoch zu gewährleisten, dass alle sechs Verwaltungslehrgänge weitergeführt werden können, werden alle Gruppen geteilt, so dass in jedem Fall der gesetzliche Mindestabstand eingehalten werden kann, unabhängig von der Raumgröße. Dies führt jedoch dazu, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nur alle 14 Tage den Lehrgang besuchen können. Gruppe A eines Lehrgangs wird in der ersten Woche unterrichtet, Gruppe B in der zweiten Woche und Gruppe A wieder in der dritten Woche usw.

Zu besseren Übersichtlichkeit sind in den Stundenplänen bei der Kennzeichnung des Unterrichtsraums die Gruppen aufgeführt, die an diesem Tag Unterricht haben; z.B. C2.03-A oder C2.03-B usw. Wir arbeiten intensiv daran, dass die Gruppe, die keinen Präsenzunterricht hat, die Unterrichtssveranstaltung online mitverfolgen kann.

Uns ist bewusst, dass dies Herausforderungen für die Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer mit sich bringt, den Unterrichtsstoff zu verstehen und zu lernen. Wir setzen daher auch auf die Solidarität aller Lehrgangsteilnehmer/-innen, sich hier zu unterstützen und wir haben unsere Lehrbeauftragten gebeten, verstärkt Lehr- und Unterrichtsmateriealien zum Selbststudium zur Verfügung zu stellen.

Die Lehrgangsteilnehmer/-innen der Verwaltungslehrgänge I und II der Jahrgänge 2018 und 2019 werden individuell benachrichtigt. Die Teilnehmer/-innen der Lehrgänge I und II des Jahres 2020, die diese Woche gestartet sind, werden gebeten, sich mit der Geschäftsstelle in Verbindung zu setzen, da die Gruppeneinteilung aus Datenschutzgründen nicht veröffentlicht werden kann.

Wir hatten gehofft, dass nach der Sommerpause eine weitere Entspannung bei der Infektionslage eintritt. Leider ist dies nicht der Fall gewesen. Wir werden weiter über die Entwicklung berichten.

 

Mainz, 20. August 2020

Studienleitung


 

 

Wiederaufnahme der Verwaltungslehrgänge I und II nach der Sommerpause

Durch die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie musste der Unterrichtsbetrieb beim KSI Mainz im Frühjahr ruhen. In einem Notbetrieb konnten ab Mai 2020 die Verwaltungslehrgänge I und II, wenn auch unter erheblichen Einschränkungen,  weitergeführt werden. An dieser Stelle bedanken wir uns bei unseren Lehrbeauftragten für die geleisteten "Doppelschichten" und bei unseren Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmern für das gezeigte Verständnis und die Disziplin.

Wir planen, uns in Anlehnung an die Regelungen für die weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz, den Unterrichtsbetrieb nach der Sommerpause wieder regulär aufzunehmen. Gleichzeitig weisen wir jedoch darauf hin, dass manche Einschränkungen weiterhin bestehen bleiben.

Insbesondere richten wir uns nach den Vorgaben des § 12 der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung für Rheinland-Pfalz (10. CoBeLVO vom 10.06.2020) und die vom Ministerium für Bildung erlassenen 4. Hygieneplan für die Schulen in Rheinland-Pfalz.

Hierbei sind folgende Vorgaben besonders zu beachten:

  1. Personen mit den typischen Krankheitssypmtomen (Fieber, Husten Durchfall, Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn, Atemproblemen usw.) dürfen den Unterricht nicht besuchen. Sollten während des Unterrichts diese Symptome auftreten, ist unverzüglich die Lehrgangsleitung zu verständigen und der Unterricht ist zu verlassen.
  2. Verzicht auf Körperkontakt, wie Umarmungen, Händeschütteln
  3. Gründliche Händehygiene. Handdesinfektionsmittel ist in den Toiletten und in den Lehrgangsräumen vorhanden
  4. Husten- und Niesetikette ist strikt einzuhalten
  5. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung innerhalb des Unterrichtsgebäudes ist Pflicht. Dies gilt grundsätzlich nicht für den Unterrichtsraum. Sollten einzelne Lehrbeauftragte auf dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bestehen, ist dem Folge zu leisten.
  6. Die Unterrichtsräume sind regelmäßig zu lüften. In den Unterrichtspausen sind die Fenster für mehrere Minuten zu öffnen (Stoßlüftung).

Mainz, 30. Juli 2020

Studienleitung


 

 

Erfolgreiche Verwaltungsprüfung I

Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der Verwaltungsprüfung I 2020, gemeinsam mit der Leiterin des KSI Mainz, Diana Spengler und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Mainz I, Christoph Sell

Mit der Zeugnisfeier am 8. Juli 2020 endete die Verwaltungsprüfung I 2020 und damit auch der Verwaltungslehrgang I 2017/2019. Diese Prüfung war in vielen Aspekten einmalig. Zunächst war es die erste Prüfung, die vom  2019 neu gegründeten Prüfungsausschuss Mainz I durchgeführt wurde und sie wird als die erste - und hoffentlich einzige - "Corona-Prüfung" in die Geschichte des KSI Mainz eingehen. Zwar konnte die schriftliche Prüfung wie geplant im Januar 2020 durchgeführt werden, jedoch machte die Corona-Pandemie der geplanten Durchführung der mündlichen Prüfung einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Trotz aller widrigen Umstände zeigten die Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmer auch in der mündlichen Prüfung hervorragende Leistungen. Diese besonderen Umstände wurden auch von der Leiterin des KSI Mainz, Frau Diana Spengler, und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Mainz I, Herrn Christoph Sell, in ihren Ansprachen besonders erwähnt.

Das KSI Mainz gratuliert herzlich den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen:
Als Prüfungsbeste schloss Frau Katrin Mattes mit Note 1 ab. Ebenfalls mit Note 1 bestanden Frau Yvonne Sürmelisoy und Frau Gülsum Arslan. Weiter bestanden ihre Prüfung Frau Özlem Akin, Herr Antonio Armenio, Frau Elena Bäthies, Frau Mareike Brehm, Herr Ciro Cirillo, Frau Anita Cöster, Frau Nadja Dürr, Frau Nancy Ferrenbach, Frau Sandra Gick, Herr Björn Gilbert, Frau Marie-Lousie Hennig, Frau Barbara Herziger-Galli, Herr Oliver Klausgrete, Frau Heike Nelgen, Frau Jennifer Rühl, Herr Dario Russi, Frau Kerstin Schönherr, Frau Anna-Rebecca Schoppmann, Frau Tanja Schuster, Frau Tanja Seecker, Frau Nicole Stark, Frau Lisa Steinmann, Frau Michael Truber, Herr Dirk Weeiland, Frau Jessica Wunderlich und Frau Mine Yolcu.

Mainz, 30. Juli 2020

Studienleitung


 

 

 

Nachverleihung der Berufsbezeichnung Verwaltungsfachkraft

Mit der Änderung des Bezirkstarifvertrages zum 01.01.2018, der die tarifliche Grundlage für die  Verwaltungslehrgänge I und II darstellt, wurde für die Absolventinnen und Absolventen des Verwaltungslehrgangs I die Berufsbezeichnung Verwaltungsfachkraft eingeführt (§ 4 Abs. 2 Satz 1 BezTV). Damit reagierten die Tarifvertragsparteien auf zahlreiche Anregungen von Beschäftigten und Verwaltungen, auch den Absolventinnen und Absolventen des Verwaltungslehrgangs I eine Berufsbezeichnung zu verleihen.

Der Bezirkstarifvertrag räumt Beschäftigten, die bereits ihre Verwaltungsprüfung I abgelegt haben, die Möglichkeit der Nachverleihung der Berufsbezeichnung Verwaltungsfachkraft ein. Zuständig ist das jeweilige Studieninstitut, bei dem die Prüfung abgelegt wurde.Die Anträge müssen bis zum 31.12.2020 gestellt worden sein.

Sofern Absolventinnen und Absolventen, die beim Prüfungsausschuss Mainz die Verwaltungsprüfung I abgelegt haben, eine Urkunde über die Berufsbezeichnung erhalten möchten, beantragen diese bitte schriftlich unter Vorlage einer Kopie des Prüfungszeugnisses bei der Studienleitung des KSI Mainz. Hierfür fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,- EUR an. Nach Zahlungseingang auf das Konto IBAN: DE0755050120 0000 038885 wird die Urkunde zugestellt.

Für Fragen steht Ihnen die Studienleitung des KSI Mainz gerne zur Verfügung.

Mainz, 6. April 2018
Studienleitung


 

 

Lehraufträge beim Kommunalen Studieninstitut Mainz

Aktuell sind alle unsere Lehraufträge vergeben und wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Lehrbeauftragten, die sich für die Übernahme eines nebenamtlichen Unterrichts bereit erklärt haben. Sofern Lehraufträge neu vergeben werden müssen, werden wir diese rechtzeitig an dieser Stelle ausschreiben.

 

Sollten Sie grundsätzlich Interesse an einem Lehrauftrag haben, wenden Sie sich bitte an den Studienleiter des KSI Mainz, Herrn Michael Tasch (Tel.: 0 61 31 / 12 - 39 18; Mail: studienleitung@ksi-mainz.de)

Mainz, 30. Juli 2020
Studienleitung